Schützenverein Rühle ehrt Vereinsmeister

Schießsport wichtiger Teil des Vereinslebens

 

Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung hat der Schützenverein Rühle seine Vereinsmeister geehrt. Es konnte sich Schießoffizier Andreas Rojer denkbar knapp mit 245 Ringen vor Holger Geers (244) und Bernd Hüsers (243) durchsetzen. Bei diesem Wettbewerb müssen die Schützen über das ganze Jahr an 8 Terminen ihr Können unter Beweis stellen. Dabei setzt sich erfahrungsgemäß der konstanteste Schütze durch.

Vor der Ehrung durch den Vorsitzenden Thomas Bröker und den amtierenden König Andreas Bolmer gab Andreas Rojer als Schießoffizier noch einen Einblick in die verschiedenen Schießsport-Aktivitäten. In dem über 500 Mitglieder starken Verein sind etwa 160 Personen aktive Sportschützen und stellen ihr Können regelmäßig in Wettbewerben unter Beweis. Dazu gehört natürlich auch die Frauenschießgruppe, bei der im vergangenen Jahr Dorle Völker (Kleinkaliber) und Christel Middeljans (Luftgewehr) die besten Schützinnen waren. Als besonders erfreulich hob Rojer die erfolgreiche Jugendarbeit mit der immer größer und leistungsstärker werdenden Jugendschießgruppe hervor. Hier war Thomas Kötting vor Frerk Leigers und Philip Hüsers der stärkste Akteur. Nicht zu vergessen seien darüber hinaus die Senioren, die unter der Leitung von Hubert Schepers regelmäßig trainierten.

Die Aktiven überzeugten dabei in verschiedenen Vergleichen. Besonders hervorzuheben ist der schon traditionelle Wettkampf mit den unmittelbaren Nachbarn aus Rühlerfeld und Rühlermoor. Hier konnte man bereits einige Male in Folge siegen und hat in diesem Jahr die Möglichkeit, den Wanderpokal endgültig in den Besitz des Schützenvereins Rühle zu bringen.

Eine Besonderheit in Rühle ist sicherlich der so genannte Dorfpokal, bei dem einzelne Teile des Dorfs als Mannschaft antreten und Ihren Meister ermitteln. Im Jahr 2011 konnten dabei die Aktiven der westlichen Straßenzüge gewinnen.

Zum Abschluss dankten Rojer und Bröker noch dem stellvertretenden Schießoffizier Friedhelm Middeljans, der nach mehrjährigem Engagement nicht zur Wiederwahl antrat.

Unser Foto zeigt vorne die Erstplatzierten der Vereinsmeisterschaft: Bernd Hüsers (243 Ringe) Sieger Andreas Rojer (245 Ringe) und Holger Geers (244 Ringe). Geehrt wurden sie vom Vorsitzenden Thomas Bröker und König Andreas Bolmer.